Sunday, July 12, 2009

Artbook: Irofushi

Fallen in love with the cover at first sight. It was very hard work to find any information about this Artbook. Sample pictures will follow, please be patient with me.

Title: Irofushi
Artist: Rin Asano
Serie(s): Tengai Retrogical, Pangaea, Pon! To Kimaira
Format: A4
Pages: 87 (72 in colour)
Extras: plastic cover, Hardcover

Content:
Tengai Retrogical (18 pages)
Pangaea (14)
Pon! To Kimaira (28)
Rest: other Illus. (eg. Choko Beast)
Monochrome (11)
Shortmanga Strip (2)
Index (2)

About:
Soft and cute style. Her style sometimes remind me of Sakura Kinoshita (eg. Tactics), especially the blue haired guy from Pangaea. Her Mangas seems to be more for a younger audience, most of her characters are quite young. Because of white space leaved around the pictures the Artbooks sometimes seems a bit empty.
Sorry - a complete review is only avaiable in German. However feel free to ask me if you got questions about the artbook.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe auf den ersten Cover-Blick. Auch wenn ich keine Ahnung hatte was mich letztlich erwartet, denn Bilder dieses Artbooks konnte ich kaum aufspüren. Um euch dieses Leid zu ersparen sollen auch hier bald Beispielbilder folgen^^.
Kurzinfos und Inhaltsangabe entnehmt bitte oben.

Review:
Generell kein „einzigartiger“ Stil, aber recht gut. Mich persönlich erinnert er teilweise an Sakura Kinoshitas (zB. Tactics) Stil.
Besonders bei der zweiten abgebildeten Serie (Pangaea) musste ich oft an Mythical Dedective Loki denken (wegen dem blauhaarigen Jungen).
Was man schnell merkt ist, dass die abgebildeten Serien wohl eher für jüngeres Publikum gedacht sind; die Charaktere sind recht jung. Von den abgebildeten Serien ist bei Zweien sogar ein kleines Mädchen eine der Hauptpersonen.
Asanos Zeichenstil ist schön weich und sie verwendet helle, freundliche Farben.
Die meisten Bilder sind niedlich bis lustig, hier und da gesellen sich auch ein paar ruhigere, stimmungsvolle Bilder dazu (vor allem einige der s/w Zeichnungen strahlen hier mehr aus als die meisten Farbillustrationen des Artbooks).
Ein wenig schade ist, dass das Artbook stellenweise leer wirkt, weil viel weißer Platz bei manchen Illustrationen bleibt.
Auch schade ist, dass die Namen der (Manga-)Serien nirgends stehen. (Die Einteilung beim Inhalt habe ich mir mühsam aus dem Internet zusammengeklaubt.)

No comments:

Post a Comment